Was ist Jivamukti Yoga? Alles über unseren liebsten Yoga-Stil

Bei LoveYourYoga unterrichten wir verschiedene Yogastile. Weil es uns wichtig ist, dass du Yoga in seiner ganzen Vielfalt kennenlernen kannst. Maikes Herz hängt dennoch sehr am Jivamukti Yoga. Das ist ein fließender Yogastil, der in den 80er Jahren in New York entwickelt wurde. Lies weiter, wenn dich interessiert, was das Besondere am Jivamukti Yoga ist und ob der Stil auch für dich geeignet ist.


In diesem Text erfährst du:


  • Die Geschichte von Jivamukti Yoga

  • Was dich in einer Jivamukti Stunde erwartet

  • Für wen Jivamukti Yoga geeignet ist


Die Geschichte von Jivamukti Yoga


Jivamukti Yoga kommt aus New York. Sharon Gannon und David Life haben diesen Stil dort in den 80er Jahren entwickelt. Beide waren bereits langjährige Yogis und hatten unter anderem intensiv von Ashtanga Yoga Begründer Patthabi Jois gelernt.


Yoga war in dieser Zeit im Westen noch relativ neu und wurde von vielen argwöhnisch betrachtet. Es ging vor allem um den physischen Aspekt dahinter und alles, was darüber hinausging, kam eher nicht so gut an. Sharon und David war das zu wenig. Sie wollten einen Stil entwickeln, der all das vereint, was sie bisher in ihrer Yoga-Praxis gelernt und für wichtig empfunden hatten.


Deswegen integriert Jivamukti Yoga sowohl körperliche Elemente, wie auch philosophische, aktivistische und spirituelle. Das Besondere: Das passiert auf eine Art und Weise, die für alle gut zugänglich ist. Also auch für Schüler:innen, denen Spiritualität bisher fremd war.


Denn im Jivamukti Yoga werden diese Jahrtausende alten Ideen ins Hier und Jetzt übertragen. So bleiben sie nicht bloße Theorie, sondern können im besten Fall ganz praktischen Einfluss auf unser tägliches Handeln haben.


Die 5 Säulen des Jivamukti Yoga



Jivamukti Yoga basiert auf 5 Pfeilern. Diese beinhalten alle Werte und Aspekte, die die Gründer von ihren zahlreichen Lehrer:innen gelernt haben und die ihnen wichtig waren, weiterzugeben.


  • Ahimsa: Die Grundlage der gesamten Jivamukti-Praxis ist es, einen gewaltfreien Lebensstil zu etablieren. Dabei soll die Yogapraxis helfen. Sharon und David haben ihren Yogastil selbst folgendermaßen definiert: “Jivamukti Yoga ist ein Pfad zur Erleuchtung durch Mitgefühl für alle Wesen.” Dieses Mantra zieht sich durch alle weiteren Aspekte von Jivamukti Yoga.


  • Bhakti: Yoga bedeutet Einheit. Die Idee dahinter ist, dass wir alle miteinander verbunden sind. Durch eine universellen Samen, den wir alle in uns tragen. Du kannst es Gott nennen, vielleicht ist es aber zum Beispiel auch die Vorstellung von der gemeinsamen Erde, die wir teilen. Im Jivamukti Yoga wird zum Anfang der Praxis eine Intention gesetzt. Das heißt wir widmen unsere Praxis an etwas, was außerhalb von uns ist und üben nicht nur aus persönlichen und egoistischen Motiven.


  • Dhyana: In den meisten Jivamukti-Stunden wird auch meditiert


  • Nada: Klang. Jivamukti-Stunden finden zu kuratierten Playlists statt, die den Schüler:innen dabei helfen, in den Flow zu kommen und aus dem Kopf rauszukommen. Oft wird auch gemeinsam gesungen, um diesen Zustand zu erreichen.


  • Shastra: In jeder der fortgeschritteneren Open-Stunden gehen die Lehrer:innen auch auf die Yoga-Philosophie ein. Oft in Bezug auf den aktuellen Fokus des Monats. Das sind Essays, die von Jivamukti-Lehrer:innen zu einem philosophischen Thema verfasst werden und auf der ganzen Welt gleich sind.



Was dich in einer Jivamukti Stunde erwartet


Vielleicht denkst du dir jetzt gerade, dass das ganz schön viel ist und fragst dich, ob eine Jivamukti Stunde nicht ein bisschen sehr dogmatisch ist?


Keine Sorge! Auch wenn es diese Grundlagen gibt, tauchen die einzelnen Aspekte natürlich nur gut dosiert in den Klassen auf. Es gibt insgesamt 14 Punkte, die in jeder Jivamukti Open-Klasse abgedeckt werden sollten. Innerhalb dieser darf jede:r Lehrer:in ihre oder seine ganz persönliche Handschrift mit einbringen. Also keine Angst, du wirst niemals dieselbe Klasse zweimal erleben.


Das, was Jivamukti Klassen auf der ganzen Welt eint ist, dass sie dynamisch sind und einfach verdammt viel Spaß machen. Jivamutki Yoga ist eine Form des Vinyasa Yoga. Das heißt, dass die Asanas fließend unterrichtet werden. Dazu gibt es gute Musik und gut durchdachte Sequenzen, die dich auch gerne mal herausfordern und aus deiner Komfortzone holen. Du wirst schwitzen, lachen, dich auch mal ärgern und am Ende mit einem Gefühl der tiefen Ruhe und Zufriedenheit herausgehen.


Oft wirst du außerdem ein bisschen was über Yoga-Philosophie erfahren haben und in den Genuss der sehr guten Assists der Lehrer:innen gekommen sein. Das ist nämlich eine der Besonderheiten der Jivamukti-Yogalehrer-Ausbildung: Die Trainees lernen dort im Detail, wie sie ihre Schüler:innen händisch in den Asanas unterstützen, damit diese die bestmögliche Erfahrung in ihrer Praxis haben können.


Für wen Jivamukti Yoga geeignet ist


Jivamukti Yoga gehört zu den dynamischen Yogastilen. Das bedeutet, dass du hier auch schon mal ordentlich ins Schwitzen kommen kannst. Hast du an so etwas Spaß und fühlst dich körperlich fit, dann ist grundsätzlich jede Jivamukti Stunde für dich geeignet. Die Lehrer:innen sind sehr gut ausgebildet und können dir auch jederzeit Varianten und Modifikationen anbieten.


Wenn du noch relativ am Anfang deiner Yoga-Praxis stehst oder dich erstmal an die Methode herantasten willst, dann sind die Basic und Medium Stunden vielleicht das richtige für dich. Beide unterrichten wir auch in unserem Studio in St. Gallen.


Hier gibt es ein festes vierwöchiges Curriculum. In Woche 1 werden Standhaltungen unterrichtet, in Woche 2 Vorwärtsbeugen, in Woche drei Rückbeugen und in Woche 4 Umkehrhaltungen.


In den Basic Klassen wird sich sehr viel Zeit genommen, die einzelnen Asanas zu erklären und kennenzulernen. In den Medium Stunden geht es schon deutlich schneller voran, aber immer noch so, dass viel Raum zum Erklären und Erkunden bleibt.


Und falls du Interesse an einer flotten 60 Minuten-Klasse hast, könnte der Spiritual Warrior etwas für dich sein. Das ist eine feste Sequenz, die alles beinhaltet, was eine Jivamukti Stunde ausmacht. Das Besondere: Dadurch, dass die Sequenz immer gleich ist, kannst du schnell Fortschritte sehen und hast sie irgendwann so gut verinnerlicht, dass du sie auch alleine zuhause üben kannst. Auch bei uns findest du den Spiritual Warrior im Stundenplan.


Häufige Fragen zum Jivamukti Yoga


  • Ist Jivamukti Yoga anstrengend?


Die Idee von der physischen Praxis im Jivamukti Yoga ist, dass du den Körper durch die Asana-Praxis auf die Meditation vorbereitet. Außerdem sollen die Schüler:innen durch herausfordernde Sequenzen in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt werden und lernen, was alles in ihnen steckt und möglich ist. Das kann schon auch mal anstrengend sein. Jede Klasse beinhaltet jedoch eine ausführliche Endentspannung, so dass du dich danach ausgeruht und fit fühlst.



  • Ist Jivamukti Yoga für Anfänger:innen geeignet?


Grundsätzlich richtet sich jede Jivamukti Stunde an alle Schüler:innen. Die Lehrer:innen sind darin geschult, Modifikationen und Varianten anzubieten. Jivamukti Open Klassen haben jedoch ein recht hohes Tempo. Deswegen empfehlen wir dir, erstmal Basic und Medium Stunden zu besuchen, wenn du noch am Anfang deiner Yoga-Praxis stehst. Beide Klassen-Formate findest du auch in unserem Studio in St. Gallen.


  • Welche Jivamukti Klassenformate gibt es?


Jivamukti Open Klassen sind das am häufigsten unterrichtete Format. Diese Stunden sind für alle offen und beinhalten all die 14 Punkte, die Sharon und David als elementar festgelegt haben. Außerdem gibt es Basic Klassen für Anfänger:innen und Schüler:innen, die an den Grundlagen arbeiten wollen. Im deutschsprachigen Raum haben sich außerdem Medium Stunden etabliert, als Vorbereitung auf die Open Klassen.

Für alle, die Lust auf eine kürzere Stunde haben, die alle Jivamukti Elemente beinhaltet, eignet sich der Spiritual Warrior. Eine feste Sequenz, die überall auf der Welt gleich unterrichtet wird.


Fazit


Jivamukti Yoga ist eine wahnsinnig durchdachte Yoga-Methode, die viel Spaß macht und uns helfen kann, liebevollere und bewusster lebende Menschen zu werden. Klingt gut? Dann besuche uns doch mal für eine Jivamukti Stunde bei LoveYourYoga in St. Gallen.


Alles Liebe

Deine Maike



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen